Die Pollmeier Firmengeschichte - konsequent erfolgreich.

Das stetige und konsequent erfolgreiche Wachstum des Familienunternehmens von der Gründung im Jahr 1988 bis zum heutigen Tag.

1988 - Gründung der Pollmeier Leimholz GmbH

Leimholzplattenproduktion (Fichte, Kiefer, Buche, Eiche und Erle) als Kunde der Sägewerkeindustrie.

1996 - Start im Sägewerk Creuzburg

Qualitätsprobleme (Farbe/Holzfeuchte) der bisherigen Lieferanten waren der Grund, ein eigenes Sägewerk zu gründen.

1997 - Zügiger Ausbau der Produktion

Die Holzart "Buche" entwickelt sich vom Brennholz zum Trendholz.

2000 - Pollmeier beteiligt sich an Hanses Sägewerktechnik GmbH & Co.KG

Mit eigenem Know-how entsteht leistungsstarke Sägewerktechnik.

2000 - Produktionsbeginn im zweiten Sägewerk in Malchow

Die Einschnittskapazität liegt bei rund 300.000fm Rundholz.

2001 - Pollmeier beteiligt sich an der Thaler & Pacher GmbH

Das Unternehmen aus Österreich ist spezialisiert auf Steuerungstechnik.

2001 - Neues Verwaltungsgebäude in Creuzburg

Zeitgleich wird das Betriebssystem SAP eingeführt.

2001 - Ausbau des weltweiten Vertriebsnetzes

Neben der Zentrale entstehen Verkaufsbüros in Polen, China und den USA.

2002 - Erweiterung der Produktionskapazität in Creuzburg

Das seinerzeit größte Sägewerk der Pollmeier-Gruppe erreicht dadurch eine Einschnittkapazität von über 500.000 fm Rundholz.

2005 - Investition in Produktionskapazitäten am Standort Creuzburg.

Dort werden weitere Trockenkammern gebaut: Die Kapazität steigt auf über 70 Kammern à 200m³ Fassungsvermögen.

2007 - Produktionsbeginn am dritten Pollmeier Sägewerk in Aschaffenburg

Pollmeier wird zu einem der größten Laubholzsägewerke weltweit.

2011 - Sägewerk Malchow wegen mangelnder Rundholzversorgung geschlossen

2011 - Entwicklung von hochfestem Buche-Furnierschichtholz

2013 - Bau des ersten Furnierschichtholzwerks zur Laubholzverarbeitung

2014 - Markteinführung des Buchenfurnierschichtholzes "BauBuche"