Dachkonstruktion für Hallenerneuerung

Zur Erneuerung ihrer Abbundhalle griff die Zimmerei Schlag & Pröbstl aus Herschbach im Oberwesterwald auf Buchenfurnierschichtholz zurück. Denn die Träger mussten einiges mehr können, als nur die vorherigen Fachwerkträger mit 13 m Spannweite zu ersetzen: zum einen wurde der Dachüberstand vor der Halle auf 3 m vergrößert und zum anderen war vorgesehen, dass das leicht geneigte Pultdach eine Photovoltaikanlage tragen sollte.

Die Dachkonstruktion im Detail

Bauherr Zimmerei Schlag & Pröbstl, Herschbach
Fotos Holzbaucluster Rheinland-Pfalz,
Herr Pohlmeyer
Planung Zimmerei Schlag & Pröbstl, Herschbach
Trägerlänge 16,85 m
Fertigstellung Mai 2015


 

Aufgrund der eingesparten Binderhöhe kann die Höhe der Halle für die Fertigung und den Transport nun besser ausgenutzt werden.

Im Bereich des Dachüberstandes mussten die Binder zusätzlich geschützt werden, da sie an dieser Stelle teilweise Witterung ausgesetzt sind (Nutzungsklasse 2: überdachter Außenraum). Die Träger BauBuche GL 70 wurden deshalb mit einer biozidhaltigen Dünnschichtlasur beschichtet. Das Hirnholz erhielt eine zusätzliche Imprägnierung und wurde außerdem mit einer Dreischichtplatte als Verschleißbrett verkleidet.

Für die Firma Schlag & Pröbstl war die Verarbeitung der BauBuche eine positive Erfahrung. Bernd Hannappel, der Betriebschef bestätigt:

"Wir haben während der Bearbeitung viel dazugelernt. Aber die Erfahrung mit dem Buchenfurnierschichtholz war für uns sehr gut und vor allem ist es schön anzuschauen."

Die Zimmerei aus dem Oberwesterwald ist dank der Verarbeitungserfahrung in ihrer eigenen Halle für kommende Aufträge mit BauBuche gerüstet.

Präsentieren Sie hier Ihre BauBuche-Projekte!

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre eigenen Projekte und Produkte aus dem neuen Werkstoff BauBuche von Pollmeier einzureichen.

Einreichen!

Weitere Referenzen