Viergeschosser„Green City“ aus Holz

Das Green City L23 war das erste vierstöckige Gebäude (Wohn- und Gewerbebau) im Landkreis Bad Tölz / Wolfratshausen, das komplett in energieeffizienter Holzbauweise errichtet wurde. Selbst der 30 Tonnen schwere Aufzugsschacht besteht aus Holz – für die Bauherren Tilmann Vorholz und Georg Hawran ein besonderes Anliegen, da sie mit diesem Projekt zeigen wollten, was mit dem Baustoff Holz zu schaffen ist.

"Green City" im Detail

Bauherrschaft Hawran Vorholz Vermietungs-GbR
Architekt Dipl.-Ing. Tilmann Vorholz
Holzbau Holzbau Vorholz Hawran GmbH
Material 50 m³ Träger BauBuche GL70
Bauort 82538 Geretsried; Gelting am Starnberger See
Grundfläche 540 m² plus Tiefgarage
Realisierung 10/2014
Bildmaterial Tilmann Vorholz

 

Stahl oder Beton in der Tragstruktur wären für die beiden Bauherren Vorholz und Hawran aus Prinzip nicht in Frage gekommen, denn die gelernten Zimmermeister haben es sich zur Aufgabe gemacht, energieeffiziente Gebäude aus einem der nachhaltigsten Werkstoffe überhaupt zu bauen: Aus Holz. Um für zukünftige Aufträge ein Referenzprojekt vorweisen zu können, baute sich jeder der beiden im Jahr 2001 ein Passivhaus. 2014 legten sie mit dem gemeinsam finanzierten Projekt „Green City“ nach, das neben einer Produktionshalle auch Gebäude für Schreinerei, Betriebswohnungen, Werkstätten und Büroräume umfasst. Highlight des Komplexes ist der Viergeschosser, bei dem Vorholz und Hawran erstmalig BauBuche einsetzten, die zu diesem Zeitpunkt neu auf dem Markt war.

Das Buchenfurnierschichtholz wurde im gesamten Gebäude als Tragstruktur eingesetzt. Durch die schlanken und hochtragfähigen BauBuche Träger GL70 war es möglich, den gesamten vierstöckigen Bau in Dimensionen zu realisieren, die mit klassischen Nadelholzwerkstoffen nicht erreichbar gewesen wären. Die Stützen und Unterzüge wurden auf Sicht belassen, da die Bauherren von der neuen Furnieroptik begeistert waren.

Auch wenn bei BauBuche ein Mehraufwand in der Verarbeitung entsteht, da das Holz vor Feuchtigkeit geschützt werden muss und alle Verbindungsmittel vorgebohrt werden müssen, so lohnt sich der Einsatz laut Tilmann Vorholz trotzdem. Denn mit BauBuche ist, so der Architekt, endlich ein Holzbauprodukt auf dem Markt, das eine echte Alternative zu Stahl und Beton bietet.

Präsentieren Sie hier Ihre BauBuche-Projekte!

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre eigenen Projekte und Produkte aus dem neuen Werkstoff BauBuche von Pollmeier einzureichen.

Einreichen!

Weitere Referenzen